Drucken

Die Einsatzkräfte von morgen

Die Jugendfeuerwehr ist heute die wichtigste Nachwuchsquelle für die aktive Wehr. Spielerisch lernen Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren die Feuerwehr kennen. Der Jugendfeuerwehrdienst teilt sich jeweils zur Hälfte in feuerwehrtechnische Ausbildung und allgemeine Jugendarbeit (Freizeitaktivitäten) auf. Die Jugendfeuerwehr wird durch ehrenamtliche Jugendwarte und Betreuer aus der aktiven Feuerwehr begleitet. Sie versuchen, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr zu begeistern, so dass sie bei entsprechendem Alter und ausreichender Qualifikation im freiwilligen Feuerwehrdienst mit eingesetzt werden können.

 

Was erwartet Dich bei uns?

Die Ausbildung zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau ist natürlich kostenlos. Der Eintritt in die Jugendgruppe ist mit frühestens 12 Jahren möglich. Für den Ausbildungsdienst erhältst Du Deine persönliche Schutzausrüstung.

 

Feuerwehr- grundausbildung

 
12 Jahre Während Deiner Zeit in der Jugendgruppe wirst Du zunächst behutsam auf den Dienst in der Feuerwehr herangeführt. Du erlernst in theoretischen und praktischen Ausbildungen die Grundzüge des Feuerwehrhandwerks und erhältst so Stück für Stück die Feuerwehrgrundausbildung, die Du mit der Prüfung zum "Truppmann Teil 1" abschließt.
     
Prüfung zum
Truppmann Teil 1
16 Jahre Die Feuerwehrgrundausbildung wird mit der Prüfung zum "Truppmann Teil 1" abgeschlossen, die Voraussetzung für den aktiven Feuerwehrdienst ist und die Basis für die weitere Ausbildung darstellt.
     
Teilnahme
an Einsätzen
16 Jahre Ab 16 Jahren und mit abgeschlossener Grundausbildung darfst Du dann bereits unter Aufsicht eines erfahrenen Feuerwehrmannes an ungefährlichen Einsätzen teilnehmen.
     
Übernahme in die
aktive Feuerwehr
18 Jahre Wenn Du das 18. Lebensjahr vollendet hast, scheidest Du aus der Jugendgruppe aus und kannst in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen werden. Nun stehen Dir alle Wege für eine Fortbildung offen.